Märklin Drehscheibe 7286 digital einrichten

Märklin Drehscheibe 7286 mit digitalem Nachrüstset programmieren und über TrainController steuern.


Situation:
Diese Anleitung entspricht dem Aufbau meiner Anlage.
Meine Drehscheibe hat ein Zugangsgleis und 14 Abstellgleise. Jedes Abstellgleis und die Drehscheibe werden mittels Rückmelder überwacht.

Montage Drehscheibe und Anschluss an Decoder und Rückmelder:
- Die Montage der Drehscheibe kann gem. Märklin Anleitung vorgenommen werden. Ich empfehle die Drehscheibe an mindestens 2 Orten mit kleinen Schrauben zu befestigen.
- Den Decoder in Reichweite vom Flachbandkabel der Drehscheibe anschrauben. Das Flachbandkabel kann eingesteckt werden.
- Nun die die 15 K-Gleise (ein Zugangsgleis und 14 Abstellgleise) verlegen. WICHTIG! Die Gleise dürfen nur über den Mittelleiter mit der Drehscheibe verbunden werden. Dazu die Laschen am Gleis entfernen und einige Zehntels-Millimeter Abstand zum Gleis der Drehscheibe lassen. Da die Gleise nicht mit der Drehscheibe verbunden sind, sind diese Gleise mit kleinen Nägeln zu befestigen. So kann sich nichts verschieben.
- Jetzt an jedem der 15 Gleise ein rotes Kabel für den Bahnstrom anschliessen. Somit werden die Lokomotiven auch mit Strom versorgt, wenn sich die Drehscheibe nicht in Ihrer Position befindet.
- Jetzt an einem Gleis ein blaues Kabel für die Rückmeldung bzw. Gleisbesetztmeldung und an dem anderen ein braunes für die Masse anlöten. Alle blauen Kabel werden am S88 Rückmelder angeschlossen. Die Rückmeldung der Drehscheibe erfolgt über den mit dem Flachbandkabel angeschlossenen Decoder (Siehe Zeichnung).
- Alle Massekabel werden über eine Verteilplatte mit der CentralStation verbunden.
- Der Anschluss des Decoders erfolgt gem. Plan bzw. Anleitung.
- Die LEDs müssen nicht zwingend angebracht werden.

Programmierung der Drehscheibe an der CentralStation:
Leider ist die beim Decoder beigelegte Anleitung in Zusammenhang mit einer CentralStation ziemlich unübersichtlich, wenn nicht sogar lückenhaft. Einige wichtige Informationen findet man nur im Abschnitt «Anschluss des Decoders an Central Unit oder Control Unit» und einige Informationen in der Anleitung der CentralStation. Darum hier eine etwas ausführlichere Anleitung.

Wichtige Hinweise:
- Die Drehscheibe immer im Urzeigersinn programmieren. Wird die Drehscheibe gegen den Urzeigersinn programmiert dreht sich die Drehscheibe später im TrainController auf die falsche Seite.
- Die Drehscheibe hat 48 Gleisabgänge. Programmiert werden aber nur die ersten 24 auf der einen Hälfte.
- Die Programmierung muss immer komplett ausgeführt werden. Auch die Definition von Gleis 1.
- Die Ausrichtung der Drehscheibe (Position Haus) spielt für den Betrieb keine Rolle.

Vorbereiten der CentralStation für die Bedienung der Drehscheibe:
- Die Keyboard-Seite 15 ist für die Drehscheibe 7686 vorbelegt. Die Drehscheibe belegt hierbei 16 aufeinander folgende Adressen. Sie können diese Belegung überschreiben und durch andere Magnetartikel ersetzen, wenn Sie keine Drehscheibe benutzen oder diese nicht digital steuern möchten.
- Wechseln Sie in den Konfigurationsmodus durch Antippen des Werkzeugschlüssels.
- Wählen Sie Adresse 225 und ändern den Typ auf Drehscheibe 7686.
- Beenden Sie die Konfiguration durch Antippen des grünen Hakens.
- Die CentralStation zeigt nun die Bedienoberfläche für die Drehscheibe.

Programmierung der Drehscheibe:
- Bahnstrom durch Drücken der Stop-Taste an der CentralStation ausschalten.
- Bahnstrom durch Drücken der Stop-Taste wieder einschalten.
- Innert 5 Sekunden (gelbe LED blinkt) die Taste input auf der CentralStation drücken. Ist ein Gleis 1 definiert, fährt die Drehscheibe zu diesem. Falls nicht, passiert nichts.
- Wenn nötig zum Gleis 1 fahren und mit clear bestätigen. Gleis 1 ist immer mit clear zu bestätigen. So ist man sicher, dass das Gleis 1 auch programmiert ist.
- Nun mit step > alle nötigen Gleise im Urzeigersinn anfahren und mit input bestätigen. In meinem Fall sind das 3, 5, 7, 9, 11, 13, 15, 17, 19, 21 und 23.
- Gleis 25, also das gegenüberliegende Gleis von Gleis 1 darf nicht angefahren werden!
- Zum Schluss die Programmierung mit end abschliessen.
- Der Decoder bestätigt die Programmierung mit einem Piepton und fährt zum Gleis 1.

Die Programmierung kann wie folgt zurückgesetzt werden:
- Bahnstrom durch Drücken der Stop-Taste an der CentralStation ausschalten.
- Bahnstrom dürch Drücken der Stop-Taste wieder einschalten.
- Innert 5 Sekunden (gelbe LED blinkt) die Taste input auf der CentralStation drücken.
- Anschliessend die Tasten clear und end drücken. Die CentralStation bestätigt die end-Taste mit einem Piepton.

TrainController für die Drehscheibe vorbereiten.
Bemerkung: Alle hier nicht aufgeführten Einstellungen können den Vorgaben belassen werden.

- TrainController in den Editiermodus ändern.
- Drehscheibensymbol auswählen und mit Doppelklick anwählen.
- Unter Allgemein > Eigenschaften 48 Gleise eingeben.
- Unter Umlaufzeit habe ich 100 Sekunden gewählt. Ist diese Zeit zu Tief, fährt die Lok los ohne dass die Drehscheibe ihre Position erreicht hat.
- Unter Anschluss > Typ die Märklin Drehscheibe wählen.
- Digitalsystem ist MM und die Adresse 225.
- Unter Gleise im linken Sysmbol das Aussehen der Drehscheibe definieren. In meinem Fall ist jedes zweite Gleis ein Blind. Also ohne Anschluss (Alle geraden Zahlen 2 – 48).
- Immer da wo sich auf der einen und der gegenüberliegenden Seite kein Abgangsgleis befindet, ist dieses zu löschen.
- Dort wo sich nur auf der einen aber nicht auf der gegenüberliegenden Seite ein Gleis befindet, muss der nicht aktive Abgang deaktiviert werden. Am Schluss sollte es gemäss Bild (Siehe unten) so aussehen.
- Zur Kontrolle steht unten wie viele Gleise aktiv und wie viele passiv sind.
- Am linken Symbol kann bei den einzelnen aktiven Abgängen auch definiert werden ob die Lok vor- oder rückwärts auf das Abstellgleis fahren soll. Die TrainController-Hilfe gibt hier weitere Ausführung.
- Im rechten Symbol müssen nun entsprechend dem linken die Abgänge angepasst werden. Hierzu sind die nicht benützten Gleise zu entfernen. Es sollten hier die gleiche Anzahl aktiver Gleise stehen wie beim linken Symbol.
- Nun ist am linken und rechten Symbol das Gleis 1 zu definieren. Dazu das entsprechende Gleis 1 anwählen und auf Zuordnen klicken. Werden auf dem linken Symbol die Gleisabgänge angewählt, zeigt auch das rechte Symbol die entsprechenden Abgänge an.
- Unter Blockeigenschaften muss noch der Block der Drehscheibe mit der Adresse des Rückmelders angegeben werden. Hierbei ist natürlich auch die Brems und Haltemarkierung anzugeben.
- Ich habe bei jedem Block (Drehscheibe und Gleise) eine Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h angegeben.
- Zum Schluss mit OK das Fenster schliessen.
- Nun müssen bei jedem Gleisabgang noch entsprechende Blöcke mit Brems und Haltemarkierung angegeben werden.

Sollte nun alles passen müsste zur Kontrolle eine Zugfahrt Autotrain per Drag and Drop funktionieren. Sicherlich sind noch einige Feineinstellungen vorzunehmen.